Mittwoch, 25. September 2019
Quantenheilung kann jeder … - Was hat Quantenheilung mit einer Batterie zu tun?
Quantenheilung ist ein hochtrabendes Wort, hinter dem sich ein sehr einfacher Inhalt verbirgt. Quantenheilung ist vergleichbar mit dem „Resetten“ unseres Computers. Früher hatten die Computer hinten einen Knopf, auf den man drauf drücken konnte, wenn der Computer nur noch Error-Meldungen ausspuckte. Und so können wir auch bei uns, wenn wir krank sind und nur noch Error-Meldungen ausspucken, den Resett-Knopf-drücken. Der Witz hierbei ist folgender …

Es gibt irgendwo in uns (oder im universalen Bewusstseinsfeld) ein Original von uns, eine Blaupause, ein energetisches Bild von uns selbst in unserer Essenz, eine „Druckvorlage“ wer wir „eigentlich“ sind/waren. Und von diesem Original haben wir uns etwas (oder ziemlich weit) entfernt. Durch dieses „sich entfernen“ wurde unser Leben sehr spannend. Es entstand in uns eine Spannung. Unser Leben wurde zum Abenteuer. Unser Ego hat seinen Willen durchgesetzt und ist auf Entdeckungsreise gegangen. Und dies war gut so - bis wir krank wurden.

In unserem Leben sind Situationen und Lebensumstände entstanden, unter denen wir leiden. Da ist A) die Situation. Und da sind B) unsere dazu gehörigen Gefühle. Und wir hadern damit, dass da eine Lebenssituation entstanden ist, in der wir uns so fühlen, wie wir uns heute fühlen. Wir fühlen uns schlecht. Wir ärgern uns. Wir fühlen uns unter Druck gesetzt. Wir sind frustriert, niedergeschlagen und fühlen uns als Opfer. Wir haben Schmerzen und leiden. Wir machen uns Sorgen, haben Befürchtungen und Ängste. Und es geht uns einfach mies.

Die Situation und die dazugehörigen Gefühle sind für uns NICHT NEU! Sie sind zwar nicht schön, doch sie kommen uns irgendwie vertraut, gewohnt und altbekannt vor. Wir kennen sie nämlich schon aus unserer Kindheit sowie auch aus früheren Leben. Hierbei ist die Situation mit den dazugehörigen Gefühlen verkoppelt, verstrickt, verquickt und total verknotet. Die Situation und die Gefühle sind sozusagen miteinander verheiratet und leben in einer engen, symbiotischen Lebensgemeinschaft zusammen - und zwar schon seit vielen Jahren (seit vielen Inkarnationen).

Heute nun dürfen wir diese „heilige Ehe“ scheiden. Und es ist - ehrlich gesagt - viel besser, DIESE unselige Ehe zu scheiden, als unsere irdische Partnerschaft aufzukündigen.

Die entscheidende Energie, die der Ehe (der Verquickung, Kopplung, Verstrickung) von Gefühlen und Situation/Setting zugrunde liegt, ist die Energie von NEIN. Wir hadern. Wir wollen dies so NICHT. Wir lehnen es ab. Wir wollen es anders haben. Wir sind verärgert, frustriert, unglücklich, traurig und wütend. Wir sagen innerlich NEIN zu dem, was ist.

Und mit einem NEIN KANN unsere Energie und die Energie der universalen Liebe NICHT mehr frei fließen. Unser NEIN wirkt tatsächlich wie ein Staudamm, wie ein Stöpsel in der Badewanne, wie ein Hindernis, wie eine Blockade.

Wir können also feststellen, dass wir NEIN sagen.
Und wir können feststellen, dass die Situation so ist, wie sie ist.

Indem wir NEIN sagen und indem die Situation so ist, wie sie ist, entsteht ein Spannungsfeld. Unser NEIN wirkt hierbei wie der Minuspol einer Batterie. Und die Situation, die JA nun mal so ist, wie sie ist, wirkt wie der Pluspol einer Batterie. Und zwischen unserem NEIN und dem JA des Lebens entsteht eine Spannung.

Und diese Spannung ist GUT!!!!
Diese Spannung ist wichtig!!!

Denn genau in diesem Spannungsfeld findet unser Leben statt.
Genau in diesem Spannungsfeld findet unser ERLEBEN statt.
Genau in diesem Spannungsfeld findet unser GEFÜHLE FÜHLEN statt.

Unser Ego sagt NEIN, weil es mit seinem Willen ANDERE Vorstellungen und Ziele hat als das LEBEN. Und auf diese Weise machen wir viele Erfahrungen und fühlen wir viele Gefühle. Wir finden unser Leben spannend. Wir erleben ein Abenteuer nach dem anderen. Wir reisen herum. Wir lassen uns überraschen. Wir wissen nicht, was als nächstes kommen wird. Wir lieben die Spannung. Wir lieben den Nervenkitzel. Wir lieben das Abenteuer. Wir lieben die Ungewissheit (in einem gewissen Rahmen).

Spannung macht unser Leben spannend.
Spannung ist Abenteuer.
Spannung ist Lebenslust und Lebensfreude.
Spannung ist Lebendigkeit.

(Natürlich alles auf der Ebene unseres Ego, also auf er Ebene von Formen und Vorstellungen …)

Leben ist das Spannungsfeld zwischen JA und NEIN.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen gewinnen und verlieren.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen bestehen und versagen.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen Freude und Enttäuschung.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen Leben und Tod.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen fressen und gefressen werden.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen Himmel und Hölle.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen Möglichkeiten und Alternativen.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen Ego und Herzensfeld.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen vergessen und erinnern.
Leben ist das Spannungsfeld zwischen Liebe und Angst.

Und diese SPANNUNG KANN uns, wenn sie zu groß wird, krank machen …

Und genau hier setzt nun die Quantenheilung an.

Die Zweipunktmethode der Quantenheilung startet mit dem Bild der Batterie (dies ist meine persönliche „Übersetzung“) und geht dann darüber hinaus.

Quantenheilung funktioniert, indem wir uns ZWEI Punkte im Raum suchen.
Wir nehmen einen Punkt als Minuspol.
Und wir nehmen einen zweiten Punkt als Pluspol.

Der eine Punkt (der Minuspol) drückt unser momentanes Leiden aus, unsere Krankheit, unseren Schmerz, unser Problem, unseren Kummer. Dieser Punkt umfasst die verstrickte, verquickte Situation, in der wir uns gerade befinden und in der bestimmte Gefühle gekoppelt, verstrickt, verheiratet sind mit unserer augenblicklichen beschreibbaren und benennbaren (äußeren) (Lebens)Situation. Dies ist, wie es uns momentan hier auf Erden geht. Und dies ist unser Minuspol.

Und parallel hierzu gibt es das Original von uns, die Blaupause, uns in unserer Essenz. Dies ist, wie es uns in unserem Himmel geht, wie es uns in unserem Innen jenseits aller Äußerlichkeiten geht, in unserem Herzensfeld jenseits aller Gedanken, Gefühle, Formen und Oberflächlichkeiten. Dies ist unser Pluspol.

Und nun sehen wir vor unserem inneren Auge den Minuspol: das Übel, all den Mist, unsere unglückliche Lebenssituation und alle hierzu gehörigen Gefühle. Und gleichzeitig und parallel hierzu sehen/erkennen wir den Pluspol: das Licht, die universale Liebe, wie es ist wenn wir heil und gesund über eine Blumenwiese tanzen und springen. Und wir können in unserer Fantasie, in unseren inneren Seelenbilderwelten oder auch ganz real mit unserem Körper mit unseren Händen diese beiden Punkte berühren. Wo genau, das ist nachrangig. Irgendwo im Raum oder an unserem Körper ist vollkommen ausreichend.

Wir sehen und berühren und bejahen die Existenz des Minuspols (unser Ego-Schmerzkörper). Und gleichzeitig und parallel hierzu sehen und berühren und bejahen wir die Existenz Pluspols (unser Herzensfeld-Liebe-Genusskörper). Es sind einfach zwei beliebige Punkte im Raum im Energiefeld des universalen Bewusstseins.

Und nun geschieht etwas Spannendes, denn jetzt führen wir diese beiden Punkte vor unserem inneren Auge zusammen, sodass sie sich berühren und miteinander verschmelzen. Vor unserem inneren Auge führen wir Pluspol und Minuspol zusammen und lassen sie miteinander verschmelzen. Sie vereinigen sich miteinander. Wir selbst treten dabei innerlich zurück und überlassen alles Weitere dem Feld.

Dies ist Quantenheilung …
Mehr ist nicht zu tun.

Dieses Verschmelzenlassen ist interessanterweise keine Verstrickung oder Kopplung, sondern energetische Heilarbeit. Warum? Und was genau ist der Unterschied?

Bei der Kopplung/Verstrickung von Gefühlen mit Situationen behielten die Gefühle ihre Form (ihren Namen) und auch die Situation behielt ihre Form (ihre Sichtbarkeit, ihren Wiedererkennungswert). Und die Kopplung/Verstrickung (das Zusammenreffen von Gefühl und Situation) wurde energetisch mit unserer Energie von NEIN belegt (hadern, sich ärgern, Frustration, Schmerz, Schuld, Ablehnung).

Bei der Quantenheilung werden Minuspol und Pluspol jeder für sich benannt, erkannt, gesehen, anerkannt und BEJAHT. Sowohl gegenüber dem negativen Aspekt wie auch gegenüber dem positiven Aspekt geben wir unser JA, unsere Anerkennung. Minuspol und Pluspol bekommen BEIDE von uns ihre Daseinsberechtigung. BEIDE bekommen unser JA. Sie dürfen beide da sein und existieren.

Und mit unserem JA ZU BEIDEM löst sich wie von Zauberhand die Spannung zwischen Minuspol und Pluspol auf - und beide Aspekte fließen ab in die Weiten des Universums und lösen sich in Wohlgefallen auf. Weil BEIDE ein JA bekommen, besteht keine Spannung mehr zwischen ihnen. Es besteht (energetisch) kein Unterschied mehr. Und damit IST KEIN ERLEBEN MEHR MÖGLICH.

Quantenheilung (Zweipunktmethode) heilt, weil die Spannung und damit die Erlebnisfähigkeit aufgehoben wird.

Ein typisches Bild, WIE Quantenheilung schon vor 2000 funktionierte, kennen wir alle: Stellen wir uns einmal Jesus vor, wie er seine beiden Hände/Arme hebt und seinen Segen spricht. Indem Jesus das Jetzt segnete, sagte er JA ZUM JETZT.

„Ich segne“ oder „Ich gebe meinen Segen“ bedeutet, ich sage JA zu dem, was jetzt ist.

Und so baten früher die jungen Männer, wenn sie bei den Eltern der Braut um deren Hand anhielten, um den Segen von Vater und Mutter - also um das JA der Eltern, um deren Einverständnis. Und so sagen wir auch heute noch auf dem Standesamt: „JA“ zueinander, damit unsere Liebe DURCH den anderen uns selbst zufließen kann/darf. Und viele Paare heiraten auch kirchlich, um den Segen Gottes (also sein JA) mit in die Ehe zu nehmen. Und auch vom Familienstellen kennen wir zum Auflösen von Karma die Worte: „Meinen Segen hast Du …!“ Was so viel bedeutet wie: „Mein JA hast Du …!“ Also lassen die Mutter und der Vater bereitwillig ihre Liebe zu ihrem Sohn/ihrer Tochter hinfließen. JA sagen bedeutet: Liebe darf frei fließen.

Quantenheilung bedeutet, die universale Liebe wieder frei fließen zu lassen und die Spannung des irdischen Erlebens aufzuheben/aufzulösen. Quantenheilung ist, den Minuspol und den Pluspol miteinander verschmelzen zu lassen und somit den Gegenpol und damit die Polarität als solches aufzuheben. Wir treten ein in das „Eu-Feld“, in die „Eu-Liebe“, in die „Eu-Freude“ - in die Seinsebenen OHNE Gegenteil.

In dem Moment, wo Ying und Yang zum „Yong“ verschmelzen, symbolisiert das O von Yong den ewigen Kreis OHNE Anfang und Ende. In der Reinheit dieses Yong gibt es nicht einmal mehr ein oben oder unten und auch kein rechts und links und auch kein vorne und hinten mehr. Alles ist überall - womit jede Erfahrung unmöglich wird.

DIES ist dann unser himmlisches Heil-Sein. Dies ist zwar ein paradiesischer Zustand ohne jedwede Probleme, jedoch auch ohne jedwedes Erleben, ohne Erfahrungen und ohne Gefühle. Es ist pure Leere und zugleich pure Fülle. Beides gleichzeitig. Für unser Ego und für uns als Menschen also absolut uninteressant.

Interessant ist diese Zustand der Spannungslosigkeit (Spannungsfreiheit) lediglich in Bezug auf unsere Gesundheit und unseren Alltagsstress - zumindest für eine Weile. Natürlich beginnen wir schon kurz nach einer Quantenheilungsbehandlung wieder JA und NEIN in unserem Alltag zu sagen und das eine anzunehmen und etwas anderes abzulehnen. Und so erschaffen und manifestieren wir erneut ein neues Spannungsfeld, in dem wir dann wieder neue Erfahrungen machen und neue Gefühle fühlen können/dürfen.

Wir KÖNNEN/DÜRFEN NEUE Spannungsfelder kreieren …
Wir KÖNNEN/DÜRFEN NEUE Settings wählen …
Wir KÖNNEN/DÜRFEN NEUE „Batterien“ bauen …
Wir KÖNNEN/DÜRFEN NEUE Erfahrungen außerhalb unserer alten Gewohnheiten willkommen heißen …

„Batterien bauen“ und Spannungsfelder kreieren macht Spaß, denn zum Erfahrungen machen und zum Gefühle fühlen sind wir schließlich hier. NACH einem Resett fällt es uns wesentlich leichter, NEUE reinzukommen und das Leben NEU in uns zu begrüßen.

Quantenheilung ist das erfolgreiche Entkoppeln von Verstrickungen durch Auflösen von Spannungen, wie wir sie von einer Batterie kennen. Diese Spannungen entstehen in unserem Leben immer zwischen unserem NEIN und unserem JA. Wann und wo wir NEIN oder JA sagen, das bestimmen wir selbst.

Und JETZT können wir dies GANZ BEWUSST bestimmen und uns damit neue Erfahrungswelten, neue Spannungszustände und neue Erlebnis(t)räume erschaffen …

Und dabei wünsche ich Dir von Herzen VIEL SPASS …!